EINSATZABTEILUNG

Struktur

Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Dossenheim besteht derzeit (Stand: Januar 2017) aus 62 Kameradinnen und Kameraden, die jeden Tag rund um die Uhr ehrenamtlich bereit stehen, um f√ľr unsere Mitb√ľrgerinnen / Mitb√ľrger in Notsituationen die bestm√∂gliche Hilfe leisten zu k√∂nnen.

  • Einsatzabteilung

 

Aufgaben

Die Feuerwehr ist eine Hilfsorganisation deren gesetzlich √ľbertragene Aufgaben der Schutz von Menschen, Tieren und Sachwerten vor Br√§nden, der Durchf√ľhrung einer wirksamen Brandbek√§mpfung und der Hilfeleistung bei Ungl√ľcksf√§llen sowie Notst√§nden ist. Die Menschenrettung hat dabei die oberste Priorit√§t.

Neben der klassischen Aufgabe ‚ÄěBrandbek√§mpfung‚Äú, die nach wie vor einen hohen Personalaufwand erfordert, nehmen andere Aufgaben einen immer h√∂heren Stellenwert ein. Rund zwei Drittel der Eins√§tze umfassen heute technische Hilfeleistungen. Schwerpunkt bilden dabei¬† Eins√§tze bei Verkehrsunf√§llen, √Ėlschadensbek√§mpfung, Gefahrguteins√§tze, Retten von Tieren sowie das Beseitigen von Wasser- und Sturmsch√§den. Vermehrt wird die Feuerwehr aber auch zur sog. Personenrettung bei verunfallten oder in Not geratene Personen zur Unterst√ľtzung des Rettungsdienstes hinzugezogen. Au√üerdem wirken die Freiwilligen Feuerwehren im Katastrophenschutz mit.

Zus√§tzlich ist die Feuerwehr zust√§ndig bei der Ausf√ľhrung von Sicherheitswachdiensten bei Gro√üveranstaltungen in Hallen und auf √∂ffentlichen Pl√§tzen und Stra√üen. Weiter hat die Gemeinde Dossenheim die Aufgabe der Brandschutzerziehung an die Feuerwehr √ľbertragen.

Hinzu kommen noch viele Verwaltungsaufgaben des Kommandanten und der der einzelnen Fachbereiche. Auch diese Tätigkeiten werden ehrenamtlich und mit viel Engagement wahrgenommen.

 

Aus- und Fortbildung

Neben den Einsätzen leistet jeder Angehörige der Einsatzabteilung mindestens 40 theoretische und praktische Übungsstunden pro Jahr. Hierzu trifft sich die Einsatzabteilung einmal pro Woche zum Ausbildungsdienst im Feuerwehrhaus.

Die von allen Feuerwehrangeh√∂rigen mindestens zu absolvierenden Grundausbildung (Truppmannausbildung) erstreckt sich √ľber einem Zeitraum von 8 Wochen. Sie bildet den Grundstein jeder Feuerwehrlaufbahn und ist √ľberwiegend an Wochenenden zu absolvieren.

In vielen Fachlehrg√§ngen und Seminaren k√∂nnen sich die Feuerwehrangeh√∂rigen weiterbilden und qualifizieren. Dies erfolgt an den Wochenenden meist im Rhein-Neckar-Kreis oder werktags an der Landesfeuerwehrschule Baden-W√ľrttemberg in Bruchsal.

 


Der Eintritt in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr ist ab dem 18. Lebensjahr m√∂glich. Grundvoraussetzungen ist eine k√∂rperliche und geistige Eignung f√ľr den Feuerwehrdienst, Vorwissen, beispielsweise aus der Jugendfeuerwehr, ist nicht zwingend n√∂tig, weshalb auch Quereinstiger herzlich willkommen sind.

Wenn Sie Fragen zum oder Interesse am Feuerwehrdienst haben, dann schauen Sie doch einfach bei einem Dienstabend vorbei ‚Äď Dienstplan - oder wenden Sie sich an unseren Kommandanten - Kontakt.