Hauptversammlung 2015

Am 10. Januar 2015 fand die ordentliche Hauptversammlung der Feuerwehr Dossenheim im Feuerwehrhaus statt. Zum Beginn der Veranstaltung konnte Kommandant Stefan Wieder als besondere G√§ste B√ľrgermeister Hans Lorenz, Fachbereichsleiter 3 Thomas Schiller, Bereitschaftsleiter des DRK Ortsverbandes Filipe Nogueira und zahlreiche Mitglieder des Gemeinderates begr√ľ√üen. Des Weiteren begr√ľ√üte er die Einsatzabteilung, die Ehrenabteilung und die Jugendfeuerwehr.

Nach Feststellung der Anwesenheit bzw. Beschlussfähigkeit der Versammlung erhoben sich alle Anwesenden, um den im letzten Jahr weltweit verstorbenen Feuerwehrkameraden zu Gedenken.

Nat√ľrlich gab es durch Kommandant Stefan Wieder auch aus dem vergangenen Jahr einiges zu Berichten. In seinem Jahresbericht konnte er auf ein ereignisreiches Jahr zur√ľckblicken. So betr√§gt der momentane Personalstand der Wehr 57 Kameraden in der Einsatzabteilung davon eine Frau,¬†19 Kameraden in der Ehrenabteilung und¬†35 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr.

Mit¬†74 Eins√§tzen und dabei geleisteten 1.158 Einsatzstunden, konnte Stefan Wieder auf ein normales Jahr zur√ľckblicken. F√ľr die Statistik ergab sich dabei folgende Verteilung: 8 Kleinbr√§nde, ein Gro√übr√§nde, 45 technische Hilfeleistungen, davon 4 Eins√§tze in Verbindung mit Tieren und Insekten, 7 sonstige Eins√§tze und 13 Fehlalarme. Durch die Feuerwehr konnten insgesamt 11 Personen gerettet werden, f√ľr eine Person kam leider jede Hilfe zu sp√§t.

Zus√§tzlich zu den Eins√§tzen gab es zahlreiche Ausbildungen, Neuerungen, √Ąnderungen und Aktivit√§ten. Ge√ľbt wurde an 35 Terminen bei denen insgesamt 1.238 √úbungsstunden geleistet wurden. Hinzu kamen etliche Sonderveranstaltungen wie etwa die Teilnahme von Nicholas Beck, Stefan Mathies, Dennis Pereila und Daniel Mair am 2. Firefighter Stairrun der Feuerwehr Wilhelmsfeld am Teltschikturm, bei der ein hervorragender 2. Platz in der Mannschaftswertung erreicht wurde.

Eine ganz besondere sportliche Leistung zeigten drei Starter der Feuerwehr Dossenheim, die zum 30. Dossenheimer Berglauf angetreten waren. W√§hrend andere L√§ufer mit d√ľnner Laufkleidung und federleichten Minimalschuhen an den Start gingen, traten Fabian Klee, Stefan Mathies und Nicholas Beck in voller Feuerwehrmontur an, inklusive ca. 22 kg Zusatzgewicht auf dem R√ľcken. Unbeirrt machten sie sich auf den steilen Weg nach oben und schafften es tats√§chlich alle drei in weniger als 52 Minuten √ľber die Ziellinie!

Auch im Bereich Aus- und Weiterbildung war man wieder sehr aktiv. So wurden im Jahr 2014 insgesamt 18 verschiedene Lehrg√§nge und Seminare von 88 Kameraden besucht. U.a die Lehrg√§nge Grundausbildung, Truppf√ľhrer, Atemschutzger√§tetr√§ger, Maschinisten, Technische Hilfeleistung Verkehrsunfall Pkw und Lkw, sowie Seminare zur Brandbek√§mpfung, Rettungsbel√ľftung und Stabsarbeit. Hierbei wurden in Summe 1.172 Stunden geleistet.

Zum Schluss seines Berichtes dankte Kommandant Stefan Wieder den Lehrgangsteilnehmern f√ľr ihre Teilnahmebereitschaft und der Gemeinde f√ľr die daf√ľr bereitgestellten Mittel. Sehr wichtig sei ihm ebenso die sehr gut funktionierende Zusammenarbeit mit der Gemeinde, insbesondere Fachbereichsleiter Thomas Schiller, der Polizei, dem DRK und den Nachbarwehren . Bei der Verwaltung und den Gemeinder√§ten bedankte er sich f√ľr die Zusammenarbeit sowie f√ľr die Unterst√ľtzung durch die Gemeinde, die die Mittel f√ľr Ausbildungen erm√∂glicht und die Ger√§tschaften bereitstellt.

Kassierer Gerd Lorentz stellte in seinem Bericht die entstanden Einnahmen und Ausgaben des Sonderverm√∂gens Kameradschaftskasse gegen√ľber. Die Kassenpr√ľfer Dominik Ridinger und Sven Stauch best√§tigten eine korrekt gef√ľhrte Kasse ohne Beanstandungen.
Die folgenden Berichte des Jugendfeuerwehrmitgliedes Philipp Gauweiler und des Leiters der Ehrenabteilung Kurt Olbert √ľber die Aktivit√§ten ihrer Abteilung wurden aufmerksam verfolgt.

Bef√∂rdert wurden aufgrund ihrer Leistungen bei der Feuerwehr, nach Erf√ľllen der geforderten Dienstzeit oder erfolgreicher Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrg√§ngen: Christopher B√§hr, Johannes Bauer, Randy Friedrich und Simon Schmich zu Oberfeuerwehrm√§nnern, Stefan Mathies zum L√∂schmeister und Kommandant Stefan Wieder zum Hauptbrandmeister.

B√ľrgermeister Hans Lorenz schilderte in seiner Ansprache erneut die Wichtigkeit und Notwendigkeit der Feuerwehr f√ľr die Gemeinde und Gesellschaft. Die Feuerwehr sei daher unverzichtbarer Bestandteil der Gemeinde, wof√ľr er ganz herzlich danken wolle. Mit dem R√ľckblick auf ein ereignisreiches Jahr und der Planung der kommenden Jahre habe man eine umfassende Tagesordnung. Mit dem ‚ÄěTagesgesch√§ft‚Äě Eins√§tze sei es aber l√§ngst nicht getan, so Lorenz weiter. Nebenbei besuche man √úbungen und Ausbildungen, k√ľmmere sich um den Nachwuchs, pflege Kontakte zu den umliegenden Feuerwehren und bem√ľhe sich um einen guten Zusammenhalt.
B√ľrgermeister Lorenz dankte Allen f√ľr ihre geleistete Arbeit und schloss seine Ansprache mit der Feststellung, dass die Dossenheimer Feuerwehr sehr professionell aufgestellt sei, ¬†worauf die Gemeinde stolz sein k√∂nnte.

Bevor Kommandant Stefan Wieder die Versammlung mit der Ank√ľndigung eines gemeinsamen Vespers schloss, richtete er noch einige abschlie√üende Dankesworte an alle Anwesenden f√ľr die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.